Sie verwenden einen nicht unterstützten oder veralteten Browser!
Bitte aktualisieren Sie oder verwenden Sie einen anderen.
Andernfalls wird diese Seite nicht korrekt dargestellt und ist in ihren Funktionen eingeschränkt.
Allergiefutter im Test: 9 von 12 Sorten enthalten Fremd-DNA

Hypoallergen

Allergiefutter im Test: 9 von 12 Sorten enthalten Fremd-DNA

(Werbung) Wissenschaftler haben verschiedene hypoallergene Futter für Hunde genau überprüft. Die Testergebnisse fassen wir euch hier zusammen.

Immer mehr Hunde leiden unter Futtermittelallergien – für viele Hundehalter bleibt deshalb nur die Möglichkeit, ihren Hund lebenslang über eine Ausschlussdiät zu füttern. Das bedeutet konkret, dass der allergieauslösende Stoff gemieden wird, indem ein Futter gegeben wird, das diesen nicht enthält. Damit bestimmt werden kann, gegen welche Fleischsorte der Hund überhaupt allergisch ist, wird zwischen Sorten (und meist auch zwischen Futtermarken) gewechselt und die Reaktion des Hundes auf das Menü getestet. Besonders beliebt sind dabei kommerzielle Allergiker-Futter, die für Hunde mit Unverträglichkeiten entwickelt sind. Die meisten Hundenahrungs-Marken haben solche Menüs im Angebot.

Wissenschaftlich getestet: 9 Hypoallergene Menüs enthalten Genmaterial nicht deklarierter Fleischsorten

Eine Studie im renommierten Fachmagazin „Veterinary Dermatology“ hat sich mit diesem Thema nun näher beschäftigt. Internationale Wissenschaftler haben die Allergie-Produkte verschiedener Marken auf ihre DNA geprüft. Das Ergebnis: 9 von 12 der getesteten kommerziellen Diäten enthielten neben der deklarierten Fleischsorte auch die DNA anderer Tiere, die nicht genannt wurden. Getestet wurde hierbei auf fünf gängige Fleischsorten – wobei am häufigsten die Verunreinigung mit Rind und Schwein nachgewiesen werden konnte.
Für einen Hundebesitzer, der seinem Hund das Futter zwecks einer Ausschlussdiät füttert, hat das zur Konsequenz, dass er sich nicht sicher sein kann, was sein Hund verträgt und was nicht.
Als einzige hypoallergene Nassfutternahrung enthielt Terra Canis Hypoallergen (Pferd) keine Verunreinigung einer Fremd-DNA.

Die Terra Canis Hypoallergen-Linie

Terra Canis Hypoallergen ist die erste hypoallergene Nahrung für Hunde, die in 100% echter Lebensmittelqualität hergestellt wird. Verwendet wird jeweils reines Muskelfleisch einer einzigen seltenen Proteinquelle in Verbindung mit einer Gemüsesorte. Die Linie wurde speziell für Allergiker-Hunde mit Fachtierarzt und Tierdermatologe Dr. Martin Bucksch entwickelt.
Dr. Bucksch ist Veterinärmediziner und Autor. Im Jahr 1992 hat er sein Studium der Tiermedizin in Italien mit Auszeichnung abgeschlossen. Darauf folgten die Ausbildung zum Fachtierarzt in Deutschland und den Niederlanden, Ausbildungen zum Veterinärdermatologen in Hamburg, Luxemburg, Wien und den USA sowie verschiedene Fortbildungen im Bereich Ernährung von Kleintieren. Seine Spezialgebiete sind Ernährung, Unverträglichkeiten und Allergien. Seit 2011 unterstützt er Terra Canis als Berater, Produktentwickler und medizinischer Ansprechpartner.

Erste Anzeichen für eine Futtermittelallergie sind häufiges Kratzen oder Belecken der Haut. Wenn ihr bei eurem Hund eine Allergie vermutet, sprecht das weitere Vorgehen immer mit einem Tierarzt ab. Habt ihr Erfahrungen mit Allergien, schreibt uns in den Kommentaren.

Sponsored