Sie verwenden einen nicht unterstützten oder veralteten Browser!
Bitte aktualisieren Sie oder verwenden Sie einen anderen.
Andernfalls wird diese Seite nicht korrekt dargestellt und ist in ihren Funktionen eingeschränkt.
Wie fahre ich Fahrrad mit Hund?

SVEN DRESSLER

Wie fahre ich Fahrrad mit Hund?

Wie kann ich meinem Hund beibringen vernünftig am Fahrrad zu laufen, welches Zubehör brauche ich und auf was muss ich achten? Diese Fragen möchten wir euch mit diesem Artikel beantworten!

Mit dem Hund am Fahrrad hat viele positive Auswirkungen für deinen Hund, wie z.B. Muskelaufbau, Training der Ausdauer und die gemeinsame Aktivität. Du braucht dafür nur folgendes Zubehör: Dein Hund sollte ein passendes Brustgeschirr tragen und die Leine min. 1,5 Meter lang sein. Du kannst auch einen Fahrradhalter an dein Fahrrad bauen und den Hund daran festmachen. Probiere einfach aus was am Besten funktioniert.

Worauf musst du achten?

Ganz wichtig, dein Hund sollte ausgewachsen sein! Das bedeutet ich würde die ersten kurzen Strecken frühestens mit 12 Monaten fahren. So lange dein Hund noch nicht ausgewachsen ist, sind die Knochen noch weich und es kann zu Knochenveränderungen kommen die schädlich sind. Das gehen am Fahrrad während du es schiebst, kannst du natürlich schon viel früher beginnen.

Fahre immer in einem Tempo das dein Hund locker traben kann. Er sollte nicht sprinten müssen. Gelenk schonend ist es z.B. im Wald zu fahren, der Asphaltboden ist einfach zu hart und gibt nicht nach! Baue die Distanz langsam auf, dein Hund muss auch erst seine Kondition und Muskelkraft trainieren. Beginne z.B. mit 5 km und steigere dich dann langsam. Überfordere niemals deinen Hund, es soll ja Spaß machen! Solltest du dir nicht sicher sein ob es gut ist das dein Hund am Fahrrad mitläuft, dann frage zuerst einen Physiotherapeut, Chiropraktiker oder Tierarzt!

Wie kann ich das Laufen am Fahrrad trainieren?

Beginne damit dein Fahrrad zu schieben dein Hund geht angeleint nebenher. Geht er in der gewünschten Position, bestätigst du ihn. Das ist der erste Schritt sobald du das Gefühl hast das dein Hund das verstanden hat, trainierst du das ganze auf der anderen Fahrradseite. Ich würde beide Seite trainieren, damit du jederzeit die Seite wechseln kannst auf der dein Hund läuft.

Beim zweiten Schritt gehst du dazu über dich auf das Fahrrad zu setzen und langsam zu fahren. Lobe deinen Hund, wenn er schön nebenher läuft. Auch hier musst du dann wieder beide Seiten trainieren… (Wickle die Leine nicht um dein Handgelenk, damit du sie los lassen kannst, falls dein Hund plötzlich wegzieht.) Wenn die Umgebung es zu läßt und es auch erlaubt ist, kann dein Hund natürlich auch frei laufen! Oft kann das Laufen am Rad auch einfach ohne viel Training funktionieren, probiere es einfach aus!  Manche Hunde bieten einfach schon von sich aus das richtige Verhalten an.

Wir wünschen dir Viel Spass beim Training!
Dein Sven Dressler