Sie verwenden einen nicht unterstützten oder veralteten Browser!
Bitte aktualisieren Sie oder verwenden Sie einen anderen.
Andernfalls wird diese Seite nicht korrekt dargestellt und ist in ihren Funktionen eingeschränkt.
Wie gewöhne ich den Hund an sein eigenes Bett?

Das Hundebett

Wie gewöhne ich den Hund an sein eigenes Bett?

Ein erwachsener Hund schläft zwischen 17 und 20 Stunden pro Tag. Dementsprechend ist ein eigener Schlafplatz und Rückzugsort für ihn unbedingt wichtig. Aber nicht jeder Hund schläft gerne im Körbchen - statt auf dem Sofa.

Aber mit dreieinfachen Schritten kann jeder Hundehalter  seinem Hund leicht beibringen, sein Bett zu akzeptieren und diesen als Rückzugsort zu interpretieren. Gerade wenn Herrchen/Frauchen einmal nicht da ist und der Hund ausgeprägte Trennungsangst aufweist.

Schritt 01: Bring deinem Hund das Wort »Bett« bei!

Dies funktioniert am einfachsten, indem du ein Leckerchen auf das Bett wirfst,auf das Bett zeigst und das Wort »Bett« verwendest. Dies solltest du zehn Mal wiederholen und dies auch immer wieder einüben. Sucht der Hund selbst das Bett auf, solltest du das Wort »Bett« wiederholen und ihn leise loben und streicheln. So lernt der Hund schnell, dass das Liegen auf seinem Bett eine sehr gute Sache ist.

Schritt 02: Bring deinem Hund bei, auf seinem Bett zu bleiben!

Sobald dein Hund gelernt hat, auf seinem Bett zu liegen und dies immer wieder aufsucht, wenn du es ihm sagst, kannst du den nächsten Schritt machen. Verweise ihn auf das Bett und verlasse kurz den Raum (10 Sekunden bis zu 1 Minute). Lobe ihn danach und wiederhole dies mit immer längerenZeiträumen, lasse aber dabei immer die Tür offen. So spürt und riecht der Hund deine Anwesenheit.

Schritt 03: Bring deinem Hund bei, auf seinem Bett zu bleiben wenn du gehst!

Dein Hund hat jetzt gelernt, sein Bett zu akzeptieren und darauf zu bleiben, wenn du dich entfernst. Im nächsten Schritt kannst du ihm beibringen, auf dem Bett zu bleiben, wenn du dich kurzentfernst. Lege ihn dazu ab, indem du »Bett« sagst und verlasse den Raum erneut. Schließe dabei aber die Tür bis auf einen Spalt. Wiederhole dies einige Mal und schließe die Tür anschließend vollständig. Belohne das Tier, wenn du den Raum wieder betrittstund dein Hund noch immer auf seinem Bett liegt. Wichtig ist: Schenke dabei der Tür keine Aufmerksamkeit, denn dein Hund beobachtet dich sehr genau.