Sie verwenden einen nicht unterstützten oder veralteten Browser!
Bitte aktualisieren Sie oder verwenden Sie einen anderen.
Andernfalls wird diese Seite nicht korrekt dargestellt und ist in ihren Funktionen eingeschränkt.
Es ist Kürbiszeit!

Ernährung

Es ist Kürbiszeit!

...aber dürfen unsere Vierbeiner Kürbis überhaupt fressen? Und wie bereite ich den Kürbis zu?

Hunde dürfen Kürbis essen. Bitte darauf achten, dass nicht versehentlich ein ungenießbarer Zierkürbis gewählt wird! Eine gute Wahl ist der Butternut oder der Hokkaido. Kürbis enthält viele wertvolle Mineralien und Vitamine. Je nach Sorte findet sich im Kürbis mehr Kalium als beispielsweise in einer Pellkartoffel. Außerdem enthält Kürbis viele Ballaststoffe (gut für die Verdauung und eine gesunde Darmflora).

Theoretisch vertragen Hund Kürbis auch roh. Hier gilt: eine kleine Menge ausprobieren, wenn roher Kürbis vertragen wird (kein Durchfall, Erbrechen oder Sodbrennen), kann er gefüttert werden. Meist wird der Kürbis vor dem Füttern jedoch gedünstet oder gekocht, dann lässt er sich sehr gut zerquetschen oder pürieren und ist gut bekömmlich für die Vierbeiner. Egal ob roh oder gekocht - bitte nur zerkleinert füttern (z.B. pürieren).

Zubereitung

So wird der Kürbis zubereitet:
1. Schälen (beim Hokkaido darf die Schale dran bleiben - dann auf Bio achten)
2. der Länge nach aufschneiden
3. Kerne entfernen
4. Kürbisfleisch in Stücke schneiden
5. Stücke dünsten oder kochen
6. Wenn der Kürbis 'gar' ist, zerfällt er förmlich auf der Gabel. Jetzt noch kurz pürieren und ab in den Napf...

...mmmmmh lecker!! Ihre Charlotte Kolodzey