Sie verwenden einen nicht unterstützten oder veralteten Browser!
Bitte aktualisieren Sie oder verwenden Sie einen anderen.
Andernfalls wird diese Seite nicht korrekt dargestellt und ist in ihren Funktionen eingeschränkt.
Welche Zusätze eignen sich für Hunde?

Welche Zusätze eignen sich für Hunde?

(Werbung) Braucht ein Hund Nahrungsergänzungen? Wenn ja, welche eignen sich dafür? Wir geben Antwort auf eure Fragen.

Wenn auf dem Speiseplan Eures Hundes eine ausgewogene Menge an Fleisch, Gemüse, Obst, Fisch, Knochen und einem kleinen Anteil aus Eiern und Milchprodukten steht, fehlt es eurem Hund in der Regel an nichts. Nahrungsergänzungen benötigt ihr aber, wenn euer Hund temporär mehr Nährstoffe braucht (z. B. in Krankheitsphasen, während der Trächtigkeit, im Welpenalter...). Manche Hunde mögen auch bestimmte Nahrungsmittel wie Knochen oder Eier nicht und müssen daher auf anderem Weg mit den Nährstoffen versorgt werden, die ihnen dann fehlen.

Produkte auf natürlicher Basis eignen sich als Ergänzungen am besten. Wenn euer Hund zum Beispiel mehr Vitamin C benötigt, wählt Obst wie Hagebutten als Lieferanten. Wenn es ihm an Mineralien fehlt, wählt ein Seealgenmehl. Mit der Zugabe solcher Ergänzer sollte man es allerdings auch nicht übertreiben.

Arten von Ergänzern

Arten von Ergänzern

Es gibt eine riesige Auswahl an Nahrungsergänzungen auf dem Markt. Wenn euer Hund einmal eine davon benötigt, solltet ihr einen Überblick haben, welche Ergänzer es gibt. Zunächst gibt es Kräuter wie Löwenzahn oder Brunnenkresse. Diese enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe und ihr könnt sie einfach in die Mahlzeiten integrieren. Daneben werden weitere Pflanzen in Pulverform angeboten, zum Beispiel Spirulina, eine besondere Seealge. Für alle Hunde, die keine Knochen mögen, gibt es auch Knochen und Eierschalen in Form von Mehl.

Immer beliebter werden auch Öle zur Nahrungsergänzung. Lachsöl liefert beispielsweise wichtige Fettsäuren wie Omega-3-Fettsäuren, die der Hund unter anderem für ein gesundes Fell benötigt. Es eignet sich daher sowohl für gesunde Hunde als auch für solche, die krankheitsbedingt stumpfes Fell haben.

Bei der Frage, ob euer eigener Hund Ergänzer benötigt, beachtet einfach seinen Gesundheitszustand. Hat euer Hund gesundes Fell? Ist sein Immunsystem ausreichend gestärkt? Hat er Probleme mit den Gelenken? Nahrungsergänzungen können in diesen Fällen wahre Wunder wirken.