Sie verwenden einen nicht unterstützten oder veralteten Browser!
Bitte aktualisieren Sie oder verwenden Sie einen anderen.
Andernfalls wird diese Seite nicht korrekt dargestellt und ist in ihren Funktionen eingeschränkt.
++ Wie geht es unserem Louis? ++

Update

++ Wie geht es unserem Louis? ++

Natürlich wollen wir Euch weithin über unseren Kämpfer auf dem Laufenden halten. Louis ist noch nicht operiert worden, da er mittlerweile ohne Katheter urinieren kann und die Steine aus der Harnröhre fast gänzlich verschwunden sind.

Er wird weiterhin beobachtet und untersucht. Die OP ist für nächsten Montag angedacht und kann, sollte sich sein Zustand verschlechtern, jederzeit vorgezogen werden. Ansonsten ist er immer noch stark unterernährt und schwach, sein wackliger Gang lässt leider darauf schließen. Sein Zustand ist deshalb auch nach wie vor kritisch und er wird jeden Tag ganz genau beobachtet.

Gestern gab es dann einen Schockmoment, der noch immer in den Gliedern sitzt: Louis musste in die Tierklinik und dort versorgt werden. Er hatte plötzlich Fieber und konnte sich kaum auf den Beinen halten. Als Grund wurde ein eitriges Abszess im Maul schnell ausgemacht. Jetzt bekommt er Antibiotikum und Schmerzmittel!

Louis kämpft!

Louis ist immer noch ein Sorgenkind und das obwohl seine Blutwerte eigentlich gut sind. Nur die Blutarmut (Anämie) macht ihm noch zu schaffen. Er bekommt alle 2 h etwas zu fressen und freut sich jedes Mal riesig auf seine Portion. In den nächsten Tagen soll versucht werden, die Fütterung noch besser auf seine Bedürfnisse anzupassen, damit die Mangelzustände verschwinden. Es wird sicherlich nicht leicht sein hier das richtige Maß zu finden, ohne seinen Stoffwechsel zu überfordern.

UPDATE 2.7.2015

Soeben haben wir mit dem Tierheim telefoniert – das Fieber ist seit heute Morgen wieder runter, aber Louis ist noch immer extrem schwach und das Problem ist der hohe Wasserverlust. Er trinkt zwar 2,5 l am Tag, aber die Flüssigkeit wird komplett vom Körper verbraucht so dass er dauernd dehydriert ist. Man hat sich jetzt entschieden ihn an den Tropf zu hängen um die Dehydration zu stoppen.

Wir drücken Louis weiterhin die Daumen
und wünschen ihm alles erdenklich Gute.

Louis, Du schaffst das!