Sie verwenden einen nicht unterstützten oder veralteten Browser!
Bitte aktualisieren Sie oder verwenden Sie einen anderen.
Andernfalls wird diese Seite nicht korrekt dargestellt und ist in ihren Funktionen eingeschränkt.
Mops Pippa und ihre unglaubliche Verwandlung

UPDATE 30/07/2015

Mops Pippa und ihre unglaubliche Verwandlung

Ihr erinnert euch vielleicht an die traurige Geschichte der Mopsdame Pippa, von der wir vor einigen Monaten berichteten.  Pippa hat in der Obhut ihrer liebevollen neuen Besitzerin eine unglaubliche wundervolle Veränderung erlebt und kann nun endlich das Leben und all seine aufregenden Momente genießen.

Bei diesen unfassbaren Vergleichsbildern muss man einfach sagen: WOW, ist das wirklich der gleiche Hund!? Nach über einem halben Jahr der intensiven, fürsorglichen Pflege in ihrem neuen Zuhause hat sich Mops Pippa fast vollständig erholt. Nicht allzu lange ist es her, dass die heute 9-jährige Hündin von ihrer Vorbesitzerin so grausam vernachlässigt wurde, dass man es als Tierquälerei bezeichnen muss.

Pippa vor rund einem halben Jahr

Pippa vor rund einem halben Jahr

Pippas Geschichte begann in Tschechien, wo sie als kerngesunder Mops geboren wurde. Nicht lange danach kam sie zu ihrem ersten Herrchen nach Österreich. Sechs Jahre verbrachte sie dort, bevor sie krank wurde und sich ständig kratzte. Die Umstellung auf spezielles Futter war dem Besitzer allerdings zu teuer und er gab sie einfach weg.

Bei ihrer neuen Besitzerin erging es Pippa noch viel schlechter: Ihre Haare fielen aus, ihre Haut färbte sich schwarz. Als ein Tierarzt eine Schilddrüsenunterfunktion feststellt und Medikamente anordnete, waren dem Frauchen ein paar Euro im Monat zu viel und Pippa bekam die lebenswichtige Medizin nicht regelmäßig. Dem furchtbar leidenden Mops ging es schlechter und schlechter. Nachdem Pippas Haar komplett ausfiel und ihre entzündete Haut dick und schwarz wurde, wurde sie der Besitzerin lästig und ohne mit der Wimper zu zucken verschenkte sie die schrecklich leidende Fellnase über eine Kleinanzeige im Internet.

Pippas neues Leben

Pippas neues Leben

Dann kam endlich die Erlösung: Dezember 2014 trat Pippa in das erste schöne Zuhause bei Martina Tömö ein, in dem sie bis heute bedingungslos geliebt und gesund gepflegt wird. Mithilfe von Spezialbädern, speziellem Futter das Terra Canis Tiernahrung sponsort und der richtigen Medizin und ganz viel Zuneigung geht es dem Mops nach so langer Zeit unter Tierquälerei endlich wieder besser.

Die aktuellen Bilder der Mopsdame sind einfach unglaublich! Pippas Fell ist inzwischen fast komplett nachgewachsen; es ist weich und glänzend. Die schlimme Entzündung, die sie im Darm hatte, ist abgeklungen und ihr Stoffwechsel hat sich sogar so weit eingespielt, dass ihr liebes Frauchen die Tagesration an Spezialfutter verringern konnte. Sie muss leider noch Medikamente nehmen, da sich noch immer Sporenpilze im Kopfbereich befinden und ein Auslassversuch schon nach wenigen Tagen fehlschlug. Auch die medizinischen Bäder alle 2 Tage werden beibehalten, aber die Chancen auf Heilung stehen sehr gut.

Pippa ist heute ein fröhlicher, lebensfroher Mops, der sein Frauchen ins Unermessliche liebt. So viel Liebe und ganz viel Kraft schenkt ihr auch ihre Familie: Herrchen, Frauchen, Mopsbruder Pumbaa und Katzenbruder Timon kümmern sich mit ganzem Herzen um Pippa. Jetzt kann sie endlich nach so viel fürchterlichem Leid ein glückliches Hundeleben genießen.

Wir sprechen Martina Tömö und ihrer Familie unseren allergrößten Dank dafür aus, dass sie sich so hingebungsvoll um diesen großartigen Mops in größter Not gekümmert haben und ihm ein neues Leben im Glück ermöglicht haben. Danke!