Sie verwenden einen nicht unterstützten oder veralteten Browser!
Bitte aktualisieren Sie oder verwenden Sie einen anderen.
Andernfalls wird diese Seite nicht korrekt dargestellt und ist in ihren Funktionen eingeschränkt.

Hunderassen > Boston Terrier

Passwort anfordern?
Anmelden

Boston Terrier

Diese Rasse entstand aus einer Kreuzung von Englischer Bulldogge und dem alten Typ des weißen English Terriers. Der Boston Terrier ist der Nationalhund Amerikas und ein repräsentativer Hund, der Haltung und Würde ausstrahlt.

Der Terrier, der keiner ist

Der Terrier, der keiner ist

Rüden und Hündinnen erreichen eine Schulterhöhe zwischen 38 und 43 cm. Man unterscheidet zwischen drei Gewichtsklassen: Hunde unter 6,8 kg, Hunde zwischen 6,8 und 9 kg und Hunde von 9 kg bis maximal 11,3 kg. Das durchschnittliche Lebensalter beträgt 13 bis 15 Jahre.

Der Boston Terrier ist ein freundlicher, lebhafter Hund, der ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit beweist. Er zeichnet sich durch hohe Intelligenz aus. Seinen Besitzern gegenüber ist er äußerst anhänglich und am liebsten überall dabei. Seine Eigenschaften machen diesen Hund zu einem sehr angenehmen Begleiter, der sich auf ein Leben in der Stadt und auch auf dem Land einstellen kann. Trotz seines Namens gehört er nicht zu den Terriern und ist deshalb auch kein leidenschaftlicher Jäger.

FCI-Nummer 9.11 / 140

FCI-Nummer 9.11 / 140

Boston Terrier haben kurzes, glattes und glänzendes Fell, das fein in seiner Struktur ist. Die Hauptfarben umfassen Gestromt, Schwarz oder „Seal“ (Schwarz mit rötlichem Schimmer, der nur bei hellem Licht erkennbar ist). Um den Fang zeigt sich eine weiße Markierung. Zudem gibt es eine weiße Blesse zwischen den Augen und eine weiße Vorderbrust. Erblich bedingte Krankheiten sind Patellaluxation, Augenkrankheiten, Grauer Star und Wirbelsäulenerkrankungen.