Sie verwenden einen nicht unterstützten oder veralteten Browser!
Bitte aktualisieren Sie oder verwenden Sie einen anderen.
Andernfalls wird diese Seite nicht korrekt dargestellt und ist in ihren Funktionen eingeschränkt.

Hunderassen > Dalmatiner

Passwort anfordern?
Anmelden

Dalmatiner

Schon auf Abbildungen von altägyptischen Pharaonengräbern waren Dalmatiner zu sehen, man kann also davon ausgehen, dass die Rasse bereits ein paar tausend Jahre alt ist. Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Standard für sie veröffentlicht. Als Rassehunde entwickelten sie sich in England.

101 Dalmatiner-Punkte?

101 Dalmatiner-Punkte?

Dalmatinerhündinnen erzielen eine Schulterhöhe von 54 bis 59 cm, Rüden werden geringfügig größer (57 bis 61cm). Da sie schlank gebaut sind, ist ihr Gewicht (24 bis 32 kg) verhältnismäßig gering. Das Haarkleid eines Dalmatiners ist kurz, hart und glatt. Es zeichnet sich durch seine weiße Farbe mit schwarzen Tupfen aus. Diese sollten gleichmäßig verteilt und klar voneinander abgegrenzt sein. Für seine Größe ist das Lebensalter eines Dalmatiners (12 bis 16 Jahre) beachtlich.

FCI-Nummer 6.3 / 153

FCI-Nummer 6.3 / 153

Der Dalmatiner ist zwar sehr kontaktfreudig und freundlich, doch er ist auch überheblich und energisch, was ihn oft dazu verleitet, sich über seine Besitzer zu stellen. Er ist auch sehr empfindlich und nimmt eine zu strenge Erziehung sehr übel. Die Rasse gehört zu den Laufhunden und hat somit einen großen Bewegungsdrang. In der Erziehung muss unbedingt darauf geachtet werden, dass dem Hund gezeigt wird, wer über ihm steht. Als Familienhund kann er natürlich verwendet werden, aber auch als Therapie- und Rettungshund ist er geeignet. Genetisch bedingte Taubheit kann beim Dalmatiner auftreten, dies wird mit der weißen Farbe in Verbindung gebracht. Aufgrund des sogenannten Dalmatiner-Syndroms ist zudem der Harnsäurespiegel der Hunde erhöht und es bilden sich leicht Harnsteine sowie Akne. Durch eine spezielle Ernährung kann dieser Defekt eingedämmt werden.