Sie verwenden einen nicht unterstützten oder veralteten Browser!
Bitte aktualisieren Sie oder verwenden Sie einen anderen.
Andernfalls wird diese Seite nicht korrekt dargestellt und ist in ihren Funktionen eingeschränkt.

Hunderassen > Irish Terrier

Passwort anfordern?
Anmelden

Irish Terrier

Dieser Terrier ist bemerkenswert treu, gutmütig und kinderlieb. Sein Mut und seine Entschlossenheit lassen ihn häufig in Streit mit Artgenossen geraten.

Bauernterrier

Bauernterrier

Die Abstammung des Irish Terriers ist weitesgehend unbekannt. Man geht aber davon aus, dass der heute nicht mehr vorhandene „Black and Tan“-Terrier, ein Bauernterrier, sein Vorgänger ist. Der Rassestandard wurde 1897 definiert.

Ein mittelgroßer Terrier wird etwa 45, 5 cm groß und wiegt 11 bis 16 kg. Das Haarkleid hat eine dichte, drahtige Struktur und scheint gebrochen (hart, harsch). Es liegt dennoch flach an und ist verblüffend dicht. Auch im Gesichtsbereich ist das Haar bis auf den Bart kurz. Die vorgegebene Farbe ist ein einheitliches Rot, Rot-Weizenfarben oder Gelblich-Rot.

FCI-Nummer 3.1 / 139

FCI-Nummer 3.1 / 139

Die Hunde dieser Rasse sind zwar anständige Haushunde, haben aber einen Jagd- und Wachtrieb und benötigen viel Bewegung. Solange man sie gut fordert, verhalten sie sich ruhig. Um Streit mit Artgenossen einzudämmen, ist eine konsequente Erziehung und gute Sozialisation von großer Wichtigkeit. Dennoch ist der Irish Terrier umgänglich und leicht zu erziehen.

Bei einer Lebensspanne von 13 bis 15 Jahren neigt der Hund zu Nierensteinbildung und Cystinurie. Eine äußerst seltene Krankheit ist die Hyperkeratose, bei der Hornwucherungen an den Ballen entstehen.