Sie verwenden einen nicht unterstützten oder veralteten Browser!
Bitte aktualisieren Sie oder verwenden Sie einen anderen.
Andernfalls wird diese Seite nicht korrekt dargestellt und ist in ihren Funktionen eingeschränkt.

Hunderassen > Parson Russell Terrier

Passwort anfordern?
Anmelden

Parson russell Terrier

Begründer der Rasse ist John (Jack) Russell (gestorben 1883), der sich der Terrierzucht verschrieben hatte. Aus mehreren Kreuzungen einer Terrierhündin mit gefleckten oder einfarbigen Arbeits-Terriern entstand schließlich diese Rasse. Seit dem letzten Weltkrieg erfreuen sich die Parson Russells zunehmender Beliebtheit.

Agiles Energiebündel

Agiles Energiebündel

Diese Terrier gelten als aktiv, agil und unerschrocken. Ihr Temperament und ihre Aufgewecktheit erfordern einen aktiven Besitzer. Ihr Jagdtrieb ist durch die Verwendung als Jagdhund stark ausgeprägt. Für bequeme Menschen eignet sich dieser Hund nicht; er braucht ständig ansprechende geistige Beschäftigung und Bewegung. In einer Stadtwohnung kann man ihn trotzdem gut halten.

Die Idealgröße liegt für Rüden bei 36 cm und für Hündinnen bei 33 cm. Sie kann aber etwa 31 bis 38 cm umfassen. Dabei wiegen die flinken Hunde nur 6 bis 9 kg. Wie die meisten kleinen Hunde ist das Alter von Parson Russell Terrien relativ hoch; sie leben etwa 12 bis 16 Jahre.

FCI-Nummer 3.1 / 339

FCI-Nummer 3.1 / 339

Das kurze Fell ist von Natur aus harsch, anliegend, dicht und glatt. Es hat eine gute Unterwolle und ist Wetter abweisend. Es sollte vollständig weiß oder überwiegend mit lohfarbigen, gelben oder schwarzen Abzeichen sein. Vorzugsweise sind die Abzeichen beschränkt auf den Kopf oder den Ansatz der Rute. Häufige Krankheiten sind Grauer Star, Linsenluxation, Patellaluxation, Ataxie und Taubheit (vor allem bei den Hunden, die weiße Ohren haben). Insgesamt gilt der Terrier aber als robust.