Sie verwenden einen nicht unterstützten oder veralteten Browser!
Bitte aktualisieren Sie oder verwenden Sie einen anderen.
Andernfalls wird diese Seite nicht korrekt dargestellt und ist in ihren Funktionen eingeschränkt.

Hunderassen > Ratonero

Passwort anfordern?
Anmelden

Ratonero Bodeguero Andaluz

Sein Name bedeutet sinngemäß „Andalusischer Weinkeller-Rattenjäger“. Vermutlich ist dieser Hund ein Nachfahre von kleinen Terriern, die von englischen Weinproduzenten und Bergbauunternehmen nach Südspanien gebracht wurden. Dort wurden sie mit einheimischen Hunden gekreuzt, die dort Häfen und Weinkeller von Ratten frei hielten. Später wurde wahrscheinlich noch der Toy Terrier eingekreuzt. Jede Region hat ihren eigenen Ratonero.

Rattenjäger

Dieser Terrier ist wachsam und ausgesprochen intelligent. Er kann sich schnell an neue Situationen und Bedingungen anpassen. In der Familie ist er stets freundlich und bellt selten, kann aber schnell anfangen zu jammern. Anderen Menschen gegenüber verhält er sich zurückhaltend. Ihrer Verwendung entsprechend werden die Hunde schnell wild, wenn sie Mäuse und andere Kleintiere erblicken. Sehr wichtig ist, dass man sie gut beschäftigt, damit sie sich in ihrer Langeweile keine Ersatzbeschäftigungen suchen. Am liebsten sind sie überall dabei.

Bei einer Größe von 37 bis 43 cm (Rüden, ideal 40 cm) bzw. 35 bis 41 cm (Hündinnen, ideal 38 cm) wiegen Ratoneros 7 bis 8 kg. Ihr Alter wird auf bis zu 14 Jahre geschätzt.

Bisher wird die Rasse nur vom RSCE anerkannt.
Diese ordnet sie der Gruppe 3, Sektion 1 zu.

Das kurze Fell hat keine Unterwolle und kann regelrecht „transparent“ sein. Der Hund muss einen vorwiegend weißen Körper mit schwarzen und tanfarbenen Markierungen haben. Über den Augen müssen sich lohfarbene Markierungen befinden.