Sie verwenden einen nicht unterstützten oder veralteten Browser!
Bitte aktualisieren Sie oder verwenden Sie einen anderen.
Andernfalls wird diese Seite nicht korrekt dargestellt und ist in ihren Funktionen eingeschränkt.

Hunderassen > Rauhaardackel

Passwort anfordern?
Anmelden

Rauhaardackel

Wegen ihrer Robustheit wird diese Form des Dachshundes vorwiegend zur Jagd eingesetzt. Sie zeichnet sich besonders  durch ihr drahtiges Fell aus.

Der robuste Dackel mit Bart

Der robuste Dackel mit Bart

Charakteristisch für diese Dackelvariante sind die buschigen Augenbrauen, der buschige Bart und die starke Behaarung an den Läufen. Das Fell ist insgesamt drahtig mit wärmender, dichter Unterwolle. Die häufigste Farbe ist Saufarben, es gibt aber auch dürrlaubfarbene und schwarzrote Exemplare. Seltener sind getigerte, gestromte oder schokoladenbraune Rauhaardackel.

Der Rauhaardackel ist eine sehr alte Hunderasse, die aus einer Kreuzung des Kurzhaardackels mit dem englischen Dandie Dinmont Terrier entstand. Später wurden zur Kreuzung auch Skye- und Yorkshire-Terrier sowie Schnauzer verwendet. Wegen der Vielzahl an Kreuzungen hatte der Rauhaardackel lange kein einheitliches Erscheinungsbild. Im 20. Jahrhundert wurde deshalb der Kurzhaardackel wieder bewusst eingekreuzt.

Wird er als Jagdgebrauchshund eingesetzt, eignet sich dieser Dackel am besten für die Jagd auf Fuchsbauten. Seine kompakte Gestalt erlaubt es ihm, sich hineinzuzwängen. Sein selbstbewusster Charakter macht ihm außerdem möglich, während der Jagd eigene Entscheidungen zu treffen. Generell ist der Rauhaardackel sehr aktiv und will permanent beschäftigt werden. Er ist wie die anderen Dackelformen kinderlieb und fügt sich gut in die Familie ein.

FCI-Nummer 4.1 / 148

FCI-Nummer 4.1 / 148

Es gibt auch diesen Dachshund in drei verschiedenen Größen. Kaninchendackel haben nur einen Brustumfang unter 30 cm und wiegen bis zu 4 kg. Zwergdackel sind die nächstgrößeren Dackel mit einem Brustumfang von 30 bis 35 cm und einem Gewicht von 4 bis 5 kg. Der Standarddackel hat einen Mindest-Brustumfang von 35 cm und wiegt 6 bis 9 kg.

Rauhaardackel brauchen zwar Auslauf, jedoch ist ihr Bewegungsdrang nicht allzu groß. Wichtig ist ein gelegentliches Bürsten des Fells; bei seidenhaarigen Varianten sollte dies täglich erfolgen, um Verfilzungen zu vermeiden. Da sie keine Zwingerhunde sind, sollten Dachshunde Platz in der Wohnung haben.

Die Lebenserwartung beträgt etwa 14 Jahre, meistens werden sie aber älter. Häufige Krankheiten sind die Dackellähme (Bandscheibenschäden) und Augenkrankheiten, aber generell sind Dackel wegen ihres Körperbaus anfällig für Rückenerkrankungen. Aus diesem Grund sollten sie keine Treppen steigen und Übergewicht muss vermieden werden.