Sie verwenden einen nicht unterstützten oder veralteten Browser!
Bitte aktualisieren Sie oder verwenden Sie einen anderen.
Andernfalls wird diese Seite nicht korrekt dargestellt und ist in ihren Funktionen eingeschränkt.

Hunderassen > Staffordshire Bull Terrier

Passwort anfordern?
Anmelden

Staffordshire bull terrier

Im 19. Jahrhundert galt der Bullterrier
als Statussymbol der Arbeiterklasse.

Hartnäckig

Hartnäckig

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts nahmen diese Bullterrier an Tierkämpfen teil, die damals eine Form der Unterhaltung waren. Die Rasse entstand aus einer Kreuzung von Bulldogge und Terrier. In der Gegend um Birningham und die Grafschaft Staffordshire (daher der Name) waren sie schließlich typische Gebrauchshunde. Im Rassestandard wird der Staffordshire Bull Terrier als mutig, hartnäckig, hochintelligent und zuverlässig beschrieben. Trotzdem sollte er früh genug an andere Hunde gewöhnt werden. Wird ein Kauf in Erwägung gezogen werden, sollte man beachten, dass dieser Hund in den meisten Bundesländern auf der Rasseliste steht. Die Haltung ist also mit bestimmten Auflagen verbunden. Der Import nach Deutschland ist verboten.

FCI-Nummer 3.3 / 76

FCI-Nummer 3.3 / 76

Wegen seiner kurzen Länge benötigt das glatte, dichte Fell nur wenig Pflege. Die Farben umfassen Rot, Weiß, Schwarz, Blau und Gestromt (mit oder ohne Weiß). Rüden und Hündinnen werden etwa 35, 5 cm groß. 11 bis 17 kg sind das normale Gewicht, es kann aber auch größer/geringer sein, solange das Verhältnis zwischen Größe und Gewicht stimmt. Haltungsschäden führen manchmal zu Gelenkerkrankungen. Haut- und Augenerkrankungen sind ebenfalls typisch für die Rasse. Staffordshire Bull Terrier werden unter normalen Umständen 10 bis 12 Jahre alt.